56. Schützenwallfahrt in Absam

Am Sonntag, 10. Oktober 2021, trafen sich bereits zum 56. Mal hunderte Schützen, Marketenderinnen, EhrenkranzträgerInnen, Angehörige und Freunde zur traditionellen Schützenwallfahrt im Marien-Wallfahrtsort Absam! Die als liturgische Feier umgesetzte Schützen-Wallfahrt musste letztes Jahr pandemiebedingt abgesagt werden. Heuer können die Tiroler Schützen diese – unter Einhaltung der 3G-Regel bzw. nach Erstellung eines Präventionskonzepts und im Sinne der Religionsausübung – durchführen.

Beim Bittgang durch das Dorf zogen die Teilnehmer an der Absamer Marien-Basilika, einer der bedeutendsten Marien-Wallfahrtsstätten Österreichs vorbei. Im Beisein von Nationalrat Herman Gahr als Vertretung der Tiroler Landesregierung, und des Absamer Bürgermeisters, Manfred Schafferer wurde am Absamer Sportplatz der Festgottesdienst, zelebrierte vom Salzburger Weihbischof Dr. Hansjörg Hofer mit Unterstützung des Landeskuraten der Tiroler Schützen Pfarrer Martin Ferner, abgehalten: „Wir beten gemeinsam für eine Heimat ohne Grenzen, die Einheit im Glauben, die Anliegen unserer Zeit und all jene, die sich dafür einsetzten und ihr Leben wagten.“ Die gesamte liturgische Feier wurde durch die Speckbacher Musikkapelle Gnadenwald und die Speckbacher Schützenkompanie Absam als Ehrenkompanie umrahmten und würdig gestaltet.

 „Wir bekennen uns zum christlichen Glauben. Durch eine aktive und vorbildhafte Teilnahme an kirchlichen Festen und Anlässen bekräftigen wir Tiroler Schützen unser Eintreten für das religiöse Bekenntnis.“ – so beginnt die erste Passage der 11 Leitmotive der Tiroler Schützen.

Anschließend dankte der Gesamtkommandierende Bundesgeschäftsführer Major Kurt Mayr in Vertretung des Landeskommandanten allen Anwesenden für die Teilnahme und das Gebet: „Tirols Schützen und Marketenderinnen setzen damit wieder ein Zeichen von Einheit, Stärke und Glauben.“

Weiterlesen …